Allgemeine Geschäftsbedingungen
Tischlerei Martina Göke

 
1. Geltungsbereich
Für alle Verträge zwischen der Tischlerei Martina Göke als Auftragnehmerin und dem Auftraggeber gelten diese Bedingungen, soweit nicht schriftlich etwas anderes vereinbart ist. Die nachstehenden AGB gelten mit der Auftragserteilung / Vertragsunterzeichnung als angenommen.

2. Angebote und Aufträge
Alle Angebote sind verbindlich gültig bis 4 Wochen nach Erstellung. Aufträge gelten als erteilt nach schriftlicher Bestätigung.

3. Gegenstand
Gegenstand ist die im Angebot beschriebene oder im Vertrag vereinbarte Leistung, die durch die Auftragnehmerin im Rahmen des vereinbarten Zeitraumes durchgeführt wird.

4. Eigentumsvorbehalt
Alle von der Auftragnehmerin erstellten Unterlagen und Werkstücke verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung der in Rechnung gestellten Leistungen im Eigentum der Auftragnehmerin.

5. Vertragsbeendigung
Der Vertrag endet durch Erfüllung der vereinbarten Leistungen.

6. Rechnungsstellung und Zahlung
Alle angegebenen Preise in EURO zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer. Vertragsmäßig gestellte Rechnungen sind sofort fällig und ohne jeden Abzug zu zahlen.
Kommt ein Auftraggeber seinen Zahlungsverpflichtungen nach bereits überschrittenem Zahlungsziel und erfolgter Mahnung nicht nach, so ist die Auftragnehmerin berechtigt, in Arbeit befindliche Aufträge zu stornieren oder zu unterbrechen. Bei einer Stornierung hat die Auftragnehmerin das Recht, die bislang angefallenen Kosten dem Auftraggeber in Rechnung zu stellen.

7. Verschwiegenheit
Auftraggeber und Auftragnehmer verpflichten sich zur gegenseitigen Verschwiegenheit.

8. Anzuwendendes Recht und Erfüllungsort
Für den Auftrag, seine Ausführung und die sich hieraus ergebenden Ansprüche gilt nur deutsches Recht.

9. Wirksamkeit bei Teilnichtigkeit, Änderungen und Ergänzungen
Falls einzelne Bestimmungen dieser Bedingungen unwirksam sein oder werden sollten, wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine gültige zu ersetzen, die dem angestrebten Ziel möglichst nahe kommt. Änderungen und Ergänzungen dieser Auftragsbedingungen bedürfen der Schriftform.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort für Leistungen und Zahlungen ist Hemmingen. Gerichtsstand ist Hannover.

Hemmingen, im Januar 2017

Download
agb_01_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.0 KB